Anlässlich des 70. Geburtstags von Harry Wijnvoord:

Spenden Sie jetzt der Deutschen Diabetes-Hilfe!

„Als Diabetiker Typ 2 weiß ich, dass Diabetes solch verheerende Folgeerkrankungen wie Schlaganfall, Nierenversagen, Erblindung oder Amputation hervorrufen kann. Mehr als 7 Mio. Menschen sind betroffen - und es kommen täglich 1.000 Neuerkrankte hinzu. Wir müssen Diabetes stoppen und jetzt handeln. Ich unterstütze die Deutsche Diabetes-Hilfe. Tun Sie das auch! Ihr Harry Wijnvoord“
„Unsere Arbeit kann nur Erfolg haben durch Ihre Unterstützung! Jede Spende hilft! “ – Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe

„Unsere Arbeit kann nur Erfolg haben durch die Unterstützung unserer Förderer. Werden Sie Teil unserer Community!“  – Nicole Mattig-Fabian, Geschäftsführerin diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe

Unterstützen Sie unsere Arbeit für Menschen mit Diabetes!

Wussten Sie, dass mehr als 7 Mio Menschen in Deutschland an Diabetes erkrankt sind, und dass 2 Mio von ihnen dieses nicht einmal wissen? Wussten Sie, dass jeden Tag 1.000 Neuerkrankte hinzukommen, und dass die Betroffenen immer jünger werden? Oder etwa, dass es aufgrund von Diabetes zu verheerenden Folgeerkrankungen kommen kann, es fast 40.000 Amputationen und 2.000 Erblindungen pro Jahr gibt?

Vermutlich wussten Sie all das nicht. Ihnen geht es nicht anders als Ihren Mitmenschen, denn es ist viel zu wenig bekannt über diese Krankheit. Die breite Bevölkerung kennt weder Risikofaktoren noch Möglichkeiten der Prävention.

Es ist also wichtig, über Diabetes aufzuklären, denn nur so können wir Neuerkrankungen an Typ 2 reduzieren und Folgeerkrankungen vermeiden.

Darum betreiben wir Aufmerksamkeitslenkung und Aufklärung. Wir unterstützen Projekte, die über die Risiken einer Diabeteserkrankung aufklären, einer Erkrankung vorbeugen oder die Versorgung von Menschen mit Diabetes verbessern.

Helfen Sie uns bei unserem Kampf gegen die Volkskrankheit! Wir müssen Diabetes stoppen und jetzt handeln!

ALTRUJA-PAGE-RUWX

Ihre Ansprechpartnerin bei allen Fragen:
Anke Weber, Leiterin Marketing
Tel. 030 / 201 677-39, weber@diabetesde.org
Häufige Fragen zur Online-Spende

Bitte wenden Sie sich per E-Mail an info@diabetesde.org. Wir werden Ihre Fragen schnellstmöglich beantworten.

Jetzt spenden!

Die Arbeit von diabetesDE für Menschen mit Diabetes, aber auch die erfolgreiche Werbung von Fördergeldern ist auf qualifizierte Mitarbeiter sowie auf eine funktionierende Infrastruktur angewiesen. Diese Strukturen benötigen eine entsprechende Finanzierung und sind Voraussetzung dafür, dass die Gelder im Sinne unserer Förderer verwendet werden können. Wir garantieren Ihnen: Ihre Spende kommt an!

Selbstverständlich legen wir unsere Finanzen offen und sorgen für größtmögliche Transparenz. Auf unserer Website können Sie außerdem unsere jährlichen Geschäftsberichte einsehen. Übrigens: Die Herkunft und Verwendung unserer Mittel wird jährlich einer unabhängigen Wirtschaftsprüfung durch Solidaris Revisions-GmbH, Berlin unterzogen.

Jetzt spenden!

Ja, sie können neben ihrer einmalige Spende auch dauerhaft Förderer werden unter www.stark-gegen-diabetes.de

Jetzt spenden!

Im Falle einer einmaligen Überweisung erhalten Sie Ihre „Spendenquittung“ auf Wunsch rund vier Wochen nach dem Eingang Ihrer Spende auf unserem Spendenkonto. Da alle Dankesbriefe, die wir zusammen mit der „Spendenquittung“ versenden, von uns persönlich erstellt werden, kann es in Einzelfällen und rund um Weihnachten oder Urlaubszeiten zur Verzögerungen kommen. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Jetzt spenden!

Wenn Sie am Lastschriftverfahren teilnehmen, erspart uns das Verwaltungsaufwand und damit Kosten. Das so eingesparte Geld können wir dann in unsere Projekte stecken und so noch mehr für die Menschen mit Diabetes tun. Wir bitten um Ihr Verständnis. Ihre Daten werden vollkommen sicher verschlüsselt übermittelt.

Jetzt spenden!

Bei einem Betrag bis zu 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg oder Kontoauszug als Nachweis der Spende, den Sie beim Finanzamt einreichen können. Bei Spenden über 200 Euro wird von den Finanzämtern eine gesonderte Zuwendungsbestätigung („Spendenquittung“)verlangt. Auf jeden Fall erhalten Sie von diabetesDE jederzeit eine solche „Spendenquittung“, wenn Sie das wünschen.

Jetzt spenden!

Spenden und Förderbeträge an gemeinnützige Vereine sind steuerlich absetzbar. diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe ist ein gemeinnütziger Verein. Wir sind vom Finanzamt für Körperschaften in Berlin von der Gewerbesteuer befreut. Außerdem sind wir wegen Förderung der Wissenschaft und Forschung, des öffentlichen Gesundheitswesens und der Volks- und Berufsbildung als gemeinnützig anerkannt. Das bedeutet, dass Sie Ihre Spende an diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe steuerlich geltend machen können. Dazu erhalten Sie, wenn gewünscht, von uns eine Zuwendungsbestätigung („Spendenquittung“), die Sie im Rahmen Ihrer Lohnsteuererklärung bei Ihrem Finanzamt vorlegen können. Sie brauchen aber nicht in jedem Fall eine Spendenquittung.

Jetzt spenden!

Als personenbezogene Daten werden Angaben zur Person wie Name, Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer bezeichnet. Zur Bearbeitung Ihrer Spende erheben wir im Online-Formular Ihre Kontaktdaten und Angaben zu Ihrer Spende. Wir verwenden diese Daten ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Spende und Erstellung der Spendenquittung. Persönliche Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Ihre persönlichen Daten vor Missbrauch zu schützen, ist diabetesDE ein wichtiges Anliegen. Wir halten dabei streng die Regeln der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ein.

Jetzt spenden!

Ja, unser Verfahren ist sicher. Für die Abwicklung Ihrer Online-Spende setzen wir einen spezialisierten Dienstleister, die Altruja GmbH, Augustenstr. 62, 80333 München, ein. Näheres zum Datenschutz dieses Dienstleisters finden Sie unter https://www.altruja.de/datenschutz.html.

Wenn Sie eine Spende über unsere Website veranlassen, werden die Daten im SSL-Modus an den Webserver von Atruja übermittelt. Damit ist sichergestellt, dass Unbefugt nicht auf Ihre Daten zugreifen können. Übrigens: Dass Ihre Daten über eine sichere Verbindung übermittelt wurden, erkennen Sie daran, dass in der URL (Adresszeile) „https“ statt „http“ angezeigt wird, „s“ steht dabei für „sicher“.

Jetzt spenden!

Load More